Das kleine 1×1 des Bettenkaufs

//Das kleine 1×1 des Bettenkaufs

Das kleine 1×1 des Bettenkaufs

Worauf man achten sollte

Gerade zum Jahreswechsel fassen viele Menschen den Vorsatz: Neues Jahr, neues Bett! Ersetzt man nicht nur Matratze oder Bettwäsche, sondern möchte vom Gestell bis zum Kopfkissen ein rundum neues Schlafsystem, gilt es einiges zu beachten. Zunächst gibt es abseits von Wasserbetten zwei wesentliche Varianten des klassischen Schlafsystems.

Aktueller Trend: Boxspringbetten

Amerikanische Boxspringbetten, auch Continentalbetten genannt, erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. Sie bestehen aus einem – meist aus Massivholz gefertigten – Holzrahmen, der einen Kern aus Metallsprungfedern umgibt. Auf dieses Untergestell wird eine Taschenfederkernmatratze gelegt und bei manchen Varianten mit einem Topper, einer zusätzlichen Matratzenauflage, versehen.

In Deutschland Standard: Lattenrost

Die meisten Menschen hierzulande sind mit Schlafsystemen aufgewachsen, die einen klassischen Lattenrost hatten. Oft ist man sich hierdurch gar nicht der Vielfalt bewusst, welche bei der Auswahl mittlerweile herrscht. So gibt es neben den bekanntesten Lattenrosten mit Federholzleisten auch die äußerst flexiblen Tellerlattenroste, die sich dynamischer der eigenen Körperform und Bewegungen im Schlaf anpassen. Elektrische Lattenroste bieten eine neue Ebene des Komforts, weil sie sich auf Knopfdruck in bequeme Lesepositionen versetzen lassen oder betagten Menschen das Aufstehen erleichtern. Abzuraten ist hingegen von Rolllattenrosten: Zwar locken sie durch einen günstigen Preis im Vergleich zu qualitativ hochwertigen Lattenrosten, doch liegt man starr wie auf einem Brett.

Matratzenkauf – keine Anschaffung fürs Leben

Ein hochwertiges Bettgestell mit qualitativem Lattenrost kann durchaus ein Leben lang erhalten bleiben, doch selbst die beste Matratze ist irgendwann durchgelegen. Die Entscheidung ist nun zwischen Kaltschaummatratzen und Taschenfederkernmatratzen zu treffen. Lange wurden Latexmatratzen von Allergikern bevorzugt, von diesen ist mittlerweile allerdings abzuraten, weil die Qualität von Kaltschaummatratzen enorm zugenommen hat.

Mit Abwechslung durch das Jahr: Decken und Bettwäsche

Während Bettgestell, Lattenrost und Matratze das Jahr über an ihrem Platz bleiben, so werden die Bettwäsche ohnehin regelmäßig und die Decke gerne zum Jahreszeitenwechsel gewechselt. Bei Bettwäsche zu beachten ist, dass atmungsaktive Stoffe unangenehmes Schwitzen vermeiden können, während man dennoch im Sommer angenehm kühl und im Winter wohlgewärmt bleibt. 4 Jahreszeiten Bettdecken sind zudem besonders praktisch, falls man doch den Wechsel scheut.

Das perfekte System durch die richtige Beratung

Es gibt eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen, wenn es um die Wahl des richtigen Schlafsystems bzw. seiner Elemente geht. Ihnen allen ist gemein: Ein persönliches Ausprobieren ist durch keine Recherche zu ersetzen, selbst Testsieger müssen nicht zwangsläufig zum eigenen Körper und Geschmack passen. Unsere Einladung an Sie lautet daher: Besuchen Sie uns unverbindlich im Betten-Depot Mönchengladbach und profitieren Sie von der langen Erfahrung und Expertise unserer Berater! Durch auf Sie vor Ort abgestimmte Ratschläge und direktes Probeliegen sind Gestell, Matratze, Bettwäsche und Kopfkissen im Handumdrehen perfekt auf Sie abgepasst und Ihr neues Schlafsystem begleitet Sie mit angenehmen Träumen und erholsamen Schlaf durch das kommende Jahr. Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

2018-12-21T13:57:37+00:00 Dezember 21st, 2018|Betten|Kommentare deaktiviert für Das kleine 1×1 des Bettenkaufs

Über den Autor: