Gibt es Geschäfte, die Matratzen bei einem Fehlkauf auch zurücknehmen?

//Gibt es Geschäfte, die Matratzen bei einem Fehlkauf auch zurücknehmen?

Gibt es Geschäfte, die Matratzen bei einem Fehlkauf auch zurücknehmen?

Damit man richtig gut schläft und die neue Matratze nicht zum Albtraum wird, sollte man nicht einfach nur nach dem günstigsten Angebot gehen. Wer eine Matratze ohne Beratung und Probeliegen kaufen möchte, ist vor einem Fehlkauf nicht geschützt.

Bettenfachgeschäfte bieten oft einen umfangreichen und kostenlosen Service, den man nutzen sollte. Der Service reicht von einer umfangreichen Bedarfsanalyse bis zum Probeliegen zu Hause. Nach der Bedarfsanalyse beginnt das Probeliegen im Geschäft. Es können die verschiedenen Matratzentypen ausprobiert werden. Federkern- oder Kaltschaummatratzen, 7-Zonen-Matratzen, Tempur oder Boxspring können verglichen werden. Es gibt verschiedene Preisklassen zwischen denen man sich je nach Geschmack und Geldbeutel entscheiden kann. Zur Feinabstimmung des Liegekomforts gehört auch der Lattenrost, der auch Unterfederung genannt wird. Zum Schluss kann dann mit computergesteuerter Messtechnik die optimale Lage der Wirbelsäule kontrolliert werden.

In guten Fachgeschäften wie z.B. dem Betten-Depot Kluge in Mönchengladbach kann man zur Sicherheit auch noch die favorisierte Matratze aus der Ausstellung zum Probeschlafen nach Hause geliefert bekommen. Wenn es trotzdem zum Fehlkauf gekommen ist, bleibt das Betten-Depot in Mönchengladbach immer freundlicher Ansprechpartner bis der Kunde zufrieden ist. Darum wird das Betten-Depot von zahlreiche zufriedenen Kunden empfohlen!

2018-05-07T16:14:19+00:00 Februar 27th, 2015|Matratzen|Kommentare deaktiviert für Gibt es Geschäfte, die Matratzen bei einem Fehlkauf auch zurücknehmen?

Über den Autor: